Home | Links | Kontakt / Impressum

Kultur





Die sudetendeutschen Kulturleistungen
und ihr kulturelles Erbe

Weltbekannte Forscher und Erfinder stammen aus dem Sudetenland:

Der Konstrukteur des Volkswagens und berühmter Rennwagen, Ferdinand Porsche, der Erfinder der Schiffsschraube, Josef Ressel, und der Entdecker der Erbgesetze, Gregor Mendel.

Bekannte sudetendeutsche Schriftsteller und Dichter:

Johannes von Saaz, der Schöpfer des "Ackermann aus Böhmen", der ersten Dichtung in neuhochdeutscher Sprache im 15. Jahrhundert; Marie von Ebner-Eschenbach, Adalbert Stifter, Berta von Suttner, Rainer Maria Rilke, Gertrud Fussenegger und Otfried Preußler.

Aus dem Bereich der Musik sind Christoph Willibald Gluck, Johann Wenzel Stamitz, Gustav Mahler, Fidelio Finke und Walter Hensel zu nennen, für den Bereich der bildenden Künste Balthasar Neumann, Alfred Kubin, Ferdinand Staeger, Oskar Kreibich, Heribert Losert, Franz Metzner, Josef Maria Olbrich, Ferdinand Tietz und für den Bereich der Politik Karl Renner, Rudolf Lodgman von Auen, Wenzel Jaksch und Peter Glotz.

Geistes- und Naturwissenschaftler wie Ernst Mach, Thaddäus Haenke, Franz Josef Gerstner, Sigmund Freud, Gustav Fochler-Hauke, die Nobelpreisträger Carl und Gerty Cori sowie Herwig Schopper.

Eine historische Leistung eigener Art vollbrachte der Sudetendeutsche Oskar Schindler aus Zwittau im Schönhengstgau. Zunächst ein ausgesprochener Kriegsgewinnler obsiegte bei diesem Mitglied der NSDAP mit guten Kontakten zur SS schließlich die Menschlichkeit, so daß er unter monatelanger Gefahr für das eigene Leben über 1.200 Juden vor der Vernichtung rettete. Der Film "Schindlers Liste" setzte 1994 dem in Deutschland bis dahin kaum bekannten Mann ein Denkmal. Seine Frau, Emilie Schindler, wurde als große Persönlichkeit der Sudetendeutschen mit dem Menschenrechtspreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft ausgezeichnet. "Über das Leben und Wirken von Emilie Schindler" ist auch eine Ausstellung vorhanden, die beim Referat Heimatpflege der Sudetendeutschen Landsmannschaft entliehen werden kann (Beispieltafel im PDF-Format).

Bekannte Sudetendeutsche der Gegenwart sind der Entertainer Harald Schmidt (aus Südmähren), der frühere Präsident der Bundesnachrichtendienstes Geiger (aus Brünn) und der verstorbene Bundestagsvizepräsident Hans "Johnny" Klein (aus Mährisch Schönberg).

Um diese große Tradition fortzuführen werden jährlich ein großer Sudetendeutscher Kulturpreis für eine bedeutende Lebensleistung und weitere fünf Kulturpreise für Literatur, Musik, bildende Kunst und Architektur, darstellende und ausübende Kunst sowie für Wissenschaft verliehen. Ferner werden sechs kulturelle Förderpreise an junge Talente und ein Volkstumspreis für Verdienste um die Erhaltung und Weiterenwicklung des sudetendeutschen Brauchtums verliehen.