Bannerbild
(089) 48 00 03 70
Link verschicken   Drucken
 

Rezepte

Krautwickerl_vom_Reh
Kartoffelkrapfen_8-2020_Der_B_hmerwald
schmorgurke_art_190826

Schmorgurke

Ein Rezept von Urd Rothe-Seeliger, Heimatkreisbetreuerin für Reichenberg.

Zutaten:

1 Schmorgurke (Landgurke), 2 Knoblauchzehen, Öl, 250 ml Fleischbrühe, 100 g geröstete Speckwürfel, 1 TL Essig, ½ TL Zucker, Salz, Pfeffer, ½ Becher Saure Sahne oder Crème fraîche, Dill.

Zubereitung:

Die Gurken schälen, entkernen und in Stücke schneiden.

Knoblauchzehen schälen.

Gurkenstücke in etwas Öl anschwitzen und den Knoblauch dazu pressen.

Mit Fleischbrühe aufgießen, die gerösteten Speckwürfel dazu geben und mit Essig, Zucker, Salz und Pfeffer würzen.

Ca. 20 Min köcheln.

Saure Sahne oder Crème fraîche unterrühren und möglichst frischen Dill drüberstreuen.

Tipp:

Verwenden Sie keine Schlangengurken – Landgurken sind dicker und eignen sich besser.

Dazu passen Salzkartoffeln und Karfenatl (Frikadelle, Bulette, Fleischpfanzl.

karfenatl_190826_002_

KARFENATL (NORDBÖHMEN)

 

Ein Rezept von Urd Rothe-Seeliger, Heimatkreisbetreuerin für Reichenberg.

 

Karfenatl bekannt auch unter dem Namen: Bullette (Berlin), Frikadelle (Mittel- und Norddeutschland), Fleischpfanzerl (Bayern), faschiertes Laibl (Österreich).

 

Zutaten:

80 g Toastbrot oder 1 Semmel, 50 ml Milch, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 250 g gemischtes Hackfleisch, 125 g Brät, 1 Ei, 1 TL scharfer Senf, Salz und Pfeffer, 1 Msp. gemahlene Muskatnuss, 1 TL Majoran, ½ TL Paprikapulver, Öl oder Butterschmalz zum Braten.

Zubereitung

Toastbrot oder Semmel in Würfel schneiden und mit der Milch übergießen.Zwiebel schälen und feine Würfel schneiden. Das Fleisch, das aufgeschlagenes Ei, die Gewürze, Zwiebeln und das geweichte Brot in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen und in die Knetschüssel pressen.

Alle Zutaten gut vermengen. Nach Belieben kleine oder größere Karfenatl formen und in Öl oder Butterschmalz braten.

 

 

e10be52138f346cb88b362f500125428

SCHINKENFLECKL

Eine Leibspeise aus der Kindheit von Ingrid Zasche. Das Familienrezept aus dem Gablonzer Raum stammt von Ihrer Mutter Dr. Gertrud Zasche.

 

Zutaten:

• ca 1,5 Pfund breite Nudeln • reichlich mageren und fetten Speck (oder Ripple bzw. Schinken al gusto) • 1 – 2 Eier • etwas Milch und Mehl • geriebener Käse • Semmelbrösel • Fettflöckchen

Zubereitung:
Die Nudeln nach Vorschrift in Salzwasser kochen. Den Speck würfeln, hellbraun ausbraten, unter die gekochten Nudeln mischen und die Mischung in ein tiefes, gefettetes und mit Semmelbröseln ausgestreutes Backbleck verteilen. Die Eier mit etwas Milch und Mehl verquirlen und darübergießen. Mit geriebenem Käse und Semmelbröseln bestreuen, mit Fettflöckchen belegen und im Rohr bei 200° – 220° goldbraun überbacken (ca. ½ Stunde).
 

 

 

Stoppelfuchs_SAM_3306

Stoppelfuchs                                                                                                                                                                                       Christa Gradl: "Mir ist nicht bekannt wie weit verbreitet dieses Rezept in unserer Heimat war, vor allem der Name.

Ich glaube fast, dass man es nur in der Reichenberger Gegend kannte. Für mich war es jedenfalls die Leibspeise während meiner Kindheit, damals in Reichenberg. Ich glaube, es war ein Kriegsrezept."

Zutaten:

500 große Kartoffeln, 1 Zwiebel, 1 großer Esslöffel Quark, 2 Esslöffel Haferflocken, 1-2 Eier, Salz, Öl für die Pfanne, ev. etwas Speck, Pflaumen für den Belag, etwas Butter.

Zubereitung:

Die Kartoffeln und die Zwiebel nicht zu fein reiben und aus den erstgenannten Zutaten einen Teig wie für

Kartoffelpuffer (Haluschken) herstellen.

Eine flache Pfanne sehr gut einölen und den Teig messerdick darauf verteilen, mit den halbierten Pflaumen belegen und Butterflöckchen darüber verteilen. Wer will kann vorher in der Pfanne Speck anbraten.

Im Herd bei 180° ca. 40 Min schön knusprig backen.

Dazu dann Himbeersaft reichen.

 

Buchteln
20086_SDL_Anzeige_A5-Rezepte_200331_ev

Kontakt

Sudetendeutsche Landsmannschaft, Bundesverband e.V.

Hochstraße 8
81669 München

Telefon:

(089) 48 00 03 - 70 (Presse - 54)

Telefax:

(089) 48 00 03 - 44

E-Mail:

Kontaktformular

           Gefördert durch: 

 

Finanzministerium

 

Sozialministerium

 

 

Bayerische Bezirke

Sudetendeutsche Stiftung

Kostenloser Newsletter

Abonnieren sie jetzt unseren kostenfreien Newsletter.