Bei Pobutsch/Pobučí (Schönhengstgau)BannerbildKapelle des hl. Franz von Assisi in Zerkowitz/Zvěrkovice (Südmähren)Fleyh/Fláje (Böhmisches Mittelgebirge)Sudeten.NetHemmehübelRiesengebirgeScheurecker Schwelle/Žďárské jezírko (Böhmerwald)Haindorf/Hejnice (Isergebirge)
     +++   Ausstellung zu Waltsch: "Gemeinsam für die Heimat"  +++     
     +++   "Jessas Leit, hei(nt gi(bt ´s a Musich"  +++     
     +++   Arbeitseinsatz im Braunauer Ländchen  +++     
     +++   Familienfest des Landesverbands Rheinland-Pfalz  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ein Schüleraustausch, der Grenzen überwindet

Schüleraustausch Cheb - Pfaffenhofen

Sie haben schon im Vorfeld des 72. Sudetendeutschen Tages in Hof den grenzüberschreitenden Dialog gepflegt: die Schülergruppen aus Pfaffenhofen an der Ilm und aus Cheb (Eger). Die bayerischen Schüler, Mitglieder des Orchesters des Schyren-Gymnasiums in Pfaffenhofen, waren mit ihrem Lehrer Stefan Daubner gekommen, diesjähriger Träger des Sudetendeutschen Kulturpreises.

Bereits am Donnerstag zeigten die tschechischen Schüler mit Ihrem Lehrer Jan Žídek den deutschen Gästen ihr Gymnasium in Cheb und anschließend besichtigten sie gemeinsam das historische Stadtzentrum. Am Freitag waren beide Gruppen zu Gast im Hof: Aufmerksam lauschte die Gruppe aus Cheb den musikalischen Darbietungen des Schulorchesters aus Pfaffenhofen. Eine neue Möglichkeit, den Austausch zwischen Generationen und zwischen Deutschen und Tschechen virtuell fortzusetzen, präsentierte anschließend Mathias Heider von der Sudetendeutschen Landsmannschaft mit dem neuen sozialen Netzwerk sudeten.net. Am Nachmittag folgte ein Besuch im Museum Bayerisches Vogtland samt Führung durch die Museumsabteilung „Flüchtlinge und Vertriebene in Hof“. Ständiger Begleiter des Schüleraustauschs war ein von der Sudetendeutschen Landsmannschaft beauftragtes  Kamerateam, das herausfinden wollte, was junge Menschen mit Blick auf die deutsch-tschechische Geschichte und den Austausch in der Gegenwart bewegt. Gefördert wurde das bayerisch-tschechische Schulprojekt von der EUREGIO EGRENSIS, Arbeitsgemeinschaft Bayern.

Peter Berek (links), Andreas Miksch (rechts).
 Euregio fördert Begegnung von Schülern

 

Alles Leben ist Begegnung: Im Rahmen des 72. Sudetendeut­schen Tages haben sich Schüler aus Bayern und Tschechien in Eger und Hof getroffen, um das gegenseitige grenz­überschreitende Verständnis zu verbessern.

Dieses Begegnungspro­gramm ist aus dem EU-Pro­gramm Interreg V Freistaat Bay­ern-Tschechische Republik über den Dispositionsfonds der Eure­gio Egrensis mit rund 15 000 Eu­ro gefördert worden.

Den Förderbescheid übergab Peter Berek, Präsident der Eu­regio Egrensis Arbeitsgemein­schaft Bayern e. V. und Land­rat des Landkreises Wunsiedel, beim Sudetendeutschen Tag in Hof an Andreas Miksch, den Bundesgeschäftsführer der Su­detendeutschen Landsmann­schaft.

In einer Projektarbeit produ­zierten die Schüler eine Inter­view-Reihe mit bayerischen und tschechischen Jugendlichen im Grenzgebiet und gingen dabei der Frage nach, welche gemein­samen Themen Jugendliche aus Bayern und Tschechien bewegen und welche Rolle die Heimat der Sudetendeutschen für die junge Generation spielt.

Die Ergebnisse der Begegnungen und Diskussionen werden zur Sicherung der Nachhaltigkeit in einem Film zusammengefasst, der im Internet bereitgestellt wird.

Beim gemeinsamem Be­such des Museums Bayerisches Vogtland in Hof mit der Abtei­lung „Flucht und Vertreibung“ und einem Rundgang durch die Stadt Eger, die Partnerstadt von Hof.

Die Euregio Egrensis Arbeits­gemeinschaft Bayern war beim Sudetendeutschen Tag in Hof mit einem gemeinsamen Info­stand zusammen mit der Part­ner-Euregio aus Karlsbad so­wie mit der Gesellschaft zur Vor­bereitung und Durchführung der Bayerisch-Tschechischen Freundschaftswochen Selb 2023 gGmbH vertreten.

Logo Euregio Egrensis

Kontakt

Sudetendeutsche Landsmannschaft, Bundesverband e.V.

Hochstraße 8
81669 München

Telefon:

(089) 48 00 03 - 70 (Presse - 54)

Telefax:

(089) 48 00 03 - 44

E-Mail:

Kontaktformular

           Gefördert durch: 

 

Finanzministerium

 

Sozialministerium

 

 

Bayerische Bezirke

Sudetendeutsche Stiftung

Kostenloser Newsletter

Abonnieren sie jetzt unseren kostenfreien Newsletter.