Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Liederrecital Iris Marie Kotzian

01. 10. 2021 um 19:00 Uhr

Iris Marie Kotzian – Sopran, Philipp Vogler – Klavier

 

Werke von Franz Schubert (1797−1828), Johannes Brahms (1833−1897), Egon Kornauth (1891−1959) u. a.

 

Der aus Olmütz stammende Egon Kornauth gehörte zu den viel gespielten Komponisten seiner Zeit. Parallel zur Kammermusik widmete er sich vor allem dem Klavierlied und vertonte Texte berühmter Dichter wie Joseph von Eichendorff, Ludwig Uhland und Hermann Hesse. Im Zentrum des Liederrecitals stehen seine klangschönen, selten zu hörenden Eichendorff-Vertonungen (u. a. aus dem Opus 38, 193233).

Iris Marie Kotzian studierte Gesang bei Prof. Monika Bürgener an der Hochschule für Musik Würzburg. Seit 2008 wirkt sie freischaffend als Opern- und Konzertsängerin mit breit gefächertem Repertoire. Überdies ist sie Lehrbeauftragte für Gesang an der Universität Augsburg.

Philipp Vogler ist Pianist, Liedbegleiter, Komponist und Dirigent. 2003 übernahm er an der Hochschule für Musik und Theater in München die musikalische Leitung des Studiengangs „Musiktheater“. In verschiedenen Musikprojekten setzt er sich mit dem Liedschaffen unbekannter und vernachlässigter Komponisten auseinander.

 

Eine Veranstaltung des Sudetendeutschen Musikinstituts (Träger: Bezirk Oberpfalz) in Kooperation mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen und der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste.

 

Eintritt frei, Spenden erbeten!

 

Es gilt das zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuelle Infektionsschutzkonzept im Sudetendeutschen Haus der Sudetendeutschen Stiftung.

 

Datei zur Veranstaltung

 

Veranstaltungsort

Sudetendeutsches Haus

 

Veranstalter

Sudetendeutsches Musikinstitut

 

Kontakt

Sudetendeutsche Landsmannschaft, Bundesverband e.V.

Hochstraße 8
81669 München

Telefon:

(089) 48 00 03 - 70 (Presse - 54)

Telefax:

(089) 48 00 03 - 44

E-Mail:

Kontaktformular

           Gefördert durch: 

 

Finanzministerium

 

Sozialministerium

 

 

Bayerische Bezirke

Sudetendeutsche Stiftung

Kostenloser Newsletter

Abonnieren sie jetzt unseren kostenfreien Newsletter.